Zwei Brandstiftungen? – Haus- und Strohfeuer wüten in der Lausitz – Dresden

    41
    0
    SHARE

    Bautzen – Heiße Nacht für die Feuerwehren in der Lausitz. Die Kameraden mussten von Montag zu Dienstag ein brennendes Haus und ein Strohfeuer löschen. Waren in beiden Fällen Zündler am Werk?

    Meterhohe Flammen schlugen in der Nach plötzlich aus einem alten, seit Jahren leer stehenden Haus in Meuselwitz (bei Reichenbach/OL). Anwohner riefen die Feuerwehr.

    Die kam, fuhr die Drehleiter aus, konnte das alte Gemäuer jedoch nicht retten. Die Brandursache ist noch unklar. Vieles deutet jedoch auf Brandstiftung hin.

    Zündler waren möglicherweise auch auf einem Reiterhof in Kamenz unterwegs. Im Ortsteil Jesau hatten etwa 60 Strohballen in einer Halle Feuer gefangen.


    Das Strohfeuer in Kamenz: Ca. 60 Ballen brannten abFoto: Rocci Klein

    Meterhohe Flammen loderten in den Nachthimmel, als die Feuerwehr eintraf. Die Halle konnten die Kameraden nicht retten. Sie verhinderten aber ein Übergreifen der Flammen aufs Wohngebäude.

    Die Kripo ermittelt, weil Anwohner erzählten, dass sie kurz nach dem Brandausbruch gegen 22.30 Uhr ein Auto vom Hof hatten wegfahren sehen. mala

    SIE SIND BEI FACEBOOK? WERDEN SIE FAN VON BILD DRESDEN!

    Mehr News aus Dresden und Umgebung lesen Sie hier auf dresden.bild.de

    قالب وردپرس