Zu viele neue Einfamilienhäuser auf dem Land – home

    14
    0
    SHARE

    Köln – In Deutschland entsteht zwar viel neuer Wohnraum, aber an den falschen Standorten.
    Laut einer Baubedarfsanalyse des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) wurden in ländlichen Kreisen zwischen 2011 und 2015 zu viele neue Wohnungen und Einfamilienhäuser gebaut. Damit hat sich der Leerstand auf dem Land vergrößert _ und der Wohnungsmangel in den Städten verschärft, wie das IW am Montag mitteilte. In den sieben größten deutschen Städten wurden dem IW zufolge im selben Zeitraum nur 32 Prozent der benötigten Wohnungen gebaut. Damit entstanden allein in diesen Städten 60 000 Wohnungen zu wenig. Der Mangel an kleinen Wohnungen ist laut Studie am gravierendsten. 

    قالب وردپرس