Tennis-Desaster bei French Open – Bild.de

    7
    0
    SHARE

    Das war es für die deutschen Tennisspieler in Paris!

    Mit Carina Witthöft (22) verabschiedete sich die letzte DTB-Spielerin in der dritten Runde von den French Open.

    Die Hamburgerin verlor gegen die an Nummer zwei gesetzte Tschechin Karolina Pliskova (25) mit 5:7, 1:6. Die Partie war am Samstag wegen Regens um einen Tag verschoben worden.

    Witthöft hielt gegen die US-Open-Finalistin nur im ersten Durchgang mit, danach ging ihr die Kraft aus. Nach 70 Minuten verwandelte die Tschechin ihren ersten Matchball.

    Bereits zum Auftakt des bedeutendsten Sandplatz-Turnieres waren elf der 13 DTB-Starter gescheitert – darunter die topgesetzte Angelique Kerber (Kiel) und Rom-Sieger Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 9). 

    Das schlechteste Abschneiden der Deutschen bei einem Grand-Slam-Event seit 2008. Tennis-Desaster bei den French Open…


    Gratulation am Ende des Spiels: Witthöft (l.) hielt nur einen Satz lang mit Pliskova mitFoto: Adam Pretty / Getty Images

    Und es kann noch schlimmer kommen:

    Pliskova könnte Kerber von der Weltranglisten-Spitze verdrängen, wenn sie in Roland Garros triumphiert. Auch ein Turniersieg von Simona Halep (Rumänien/Nr. 3) hätte zur Folge, dass die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Kerber am übernächsten Montag nicht mehr auf dem Tennis-Thron sitzt.

    قالب وردپرس