Satanist Daniel Ruda (41) kommt aus dem Gefängnis. Opfer-Vater (71) klagt: – Der Mörder geht in die Freiheit – und ich auf den Friedhof *** BILDplus Inhalt *** – Ruhrgebiet

    12
    0
    SHARE



    Eine Tat. Zwei Schicksale…

    Seit Januar 2002 sitzt Daniel Ruda wegen Mordes im Knast. In einem anderen Prozess wurde er jetzt freigesprochen. Er sollte eine Brieffreudin aus dem Knast heraus mit dem Mord an seiner Ex-Frau beauftragt haben. Die Vorwürfe waren nicht haltbar. Seine Freilassung steht unmittelbar bevor.

    BILD sprach mit Opfer-Vater Herman H. (71).

    قالب وردپرس