Immer diese H&M-Klamotten – 5 Größen später und das Kleid passt immer noch – News Ausland

    46
    0
    SHARE

    Michelle hat viele Kurven, aber sie hat noch viel mehr Fans auf Instagram – genau wegen ihren mutigen Rundungen. 

    Erst kürzlich berichtete BILD über eine junge Frau, die ihrer Wut über falsch ausgeschilderte Kleidergrößen bei dem Modehersteller Hennes und Mauritz (H&M) freien Lauf ließ. 

    Jetzt hat die 23-jährige Michelle Elman dazu ein überraschendes Foto von sich und einem H&M-Kleid auf Instagram gepostet. Der Beitrag wurde bereits über 8 600 Mal geliked.

    Die Willkür der Kleidergrößen

    Auf dem Foto aus dem Jahr 2012 trägt Michelle ein Kleid der Größe 12 (entspricht in Deutschland Größe 40). Mittlerweile habe sie Kleidergröße 17 (entspricht in Deutschland Größe 48).

    Das Erstaunliche: Das Kleid ist dasselbe geblieben.

    Wie kann das sein? Obwohl fünf Kleidergrößen zwischen diesen beiden Fotos liegen, passt das Kleid nach wie vor wie angegossen.

    Michelle schreibt dazu: „Ich finde sogar, dass ich jetzt besser und glücklicher aussehe.“

    Welche Größe ein Kleid hat, sage nichts darüber aus, wie (gut) es aussieht, macht Michelle in ihrem Appell deutlich:
    „Dasselbe Kleid.
    Immer noch bequem.
    Sieht immer noch gut aus.

    Eine größere Kleidergröße heißt nicht, dass du weniger schön bist, weniger wertvoll, weniger liebenswert oder dass du ein schlechterer Mensch bist, eine böse Person, eine andere Person.

    UND es bedeutet nicht, dass du einen dickeren Körper hast.“

    Der Grund sei viel banaler: „Du hast vielleicht einfach eine größere Größe, wenn du in einem anderen Laden einkaufst (oder in einem anderen Land).

    Du hast eine andere Größe, weil sich deine Tagesform ändert oder die Uhrzeit eine andere ist oder einfach wegen dem Wetter oder weil du gerade deine Periode hast.“

    Erfolgreiche Bloggerin 

    Michelle Elmans möchte klischeehaften Schönheitsidealen mit Fotos und Texten eine klare Absage zu erteilen. 

    Vor einem Jahr begann sie die Kampagne „scarrednotscared“, was zu Deutsch so viel wie „vernarbt aber nicht eingeschüchtert“ heißt.

    Dünn sein – muss nicht sein

    Keine Tabuthemen

    Auf Instagram spricht Michelle viele Themen für ihre fast 50 000 Fans an. Beispielsweise motiviert sie Frauen, Sport zu machen, egal, wie sie aussehen.

    „Wusstet ihr, dass 75 Prozent der Frauen keinen Sport treiben, weil sie Angst davor haben, wie sie dabei aussehen?“, postet die selbstbewusste junge Frau unter ein Boxvideo

    Mit ihren zarten 23 Jahren versteht es Michelle besser als viele andere Frauen, zu sich und ihrem Körper zu stehen – ganz egal, was Magazine oder Kleidungsgrößen dazu sagen. Respekt!

    قالب وردپرس