ARD-Zweiteiler „Neu in unserer Familie“ – Maja Schöne und die Lust an der offenen Beziehung – Berlin

    13
    0
    SHARE

    Im Bett ist tote Hose – und wenn’s mal Sex gibt, immer nach Schema F? Für viele Paare leidige Routine. Wie soll man der Schlafzimmer-Flaute da nur entkommen?

    Berlin – Die Antwort gibt’s diese Woche in der ARD: Partnertausch! Im Zweiteiler „Neu in unserer Familie“ (Mi. & Fr., 20.15 Uhr) beschließt ein Berliner Ehepaar, die eigene Beziehung für andere zu öffnen und einem Partnertausch zuzustimmen. Doch ist eine offene Beziehung der Garant für eine erfüllte Partnerschaft?


    Ebenfalls in dem Zweiteiler zu sehen: Inez Björg David und Benno Fürmann Foto: Jens Kalaene / dpa

    Maja Schöne (40), Hauptdarstellerin des Films, findet die Argumente für eine offene Ehe „nachvollziehbar“, wie sie im Interview mit der BILD erzählt. , sagt die Schauspielerin.

    Gefährlich werde es erst, wenn Gefühle ins Spiel kommen, so Schöne: „Wir wollen schließlich der Einzige für den anderen sein. Wenn das gefährdet ist, bekommen wir Angst.“ Eifersucht sei normal und menschlich, so die Schauspielerin: „Gesunde Eifersucht sagt zunächst, dass der Partner dir etwas wert ist. Wenn das aber in Besitzergreifung umkippt, wird Eifersucht giftig für eine Beziehung.“

    Die Schauspielerin zeigt sich aber nur im TV freizügig. Privat gibt sie sich eher zugeknöpft: „Die Leute können gerne wissen, mit wem ich zusammen bin und dass ich eine Tochter habe. Aber warum soll ich erzählen, wohin ich sie zur Kita bringe? Ich will durch meine Arbeit sprechen.“

    SIND SIE AUF FACEBOOK? WERDEN SIE FAN VON BILD BERLIN!

    Mehr News aus Berlin und Umgebung lesen Sie hier auf berlin.bild.de

    قالب وردپرس